Bewerbung Jugendpreis 2019

Jugendpreis der Bürgerstiftung Mössingen für Schülerinnen, Schüler und Auszubildende

Zum vierten Mal schreibt die Bürgerstiftung den Jugendpreis aus. Erstmals möchten wir auch die Vereine ermutigen, uns Vorschläge für die Verleihung des Preises einzureichen.

Gerade auch in den Vereinen leisten junge Menschen ehrenamtlich viel für das Gemeinwesen. In den letzten Jahren konnten wir den Preis an junge Menschen für ihre beeindruckenden Aktivitäten als Zeichen der Anerkennung vergeben.

Junge Menschen engagieren sich gemeinnützig ist das Leitmotiv des Jugendpreises.

Wir wollen mit dem Preis junge Menschen, die sich für das Gemeinwesen in der Schule, im Betrieb, im Verein oder außerhalb ehrenamtlich engagieren, auszeichnen. Der Preis kann an Einzelpersonen oder an Gruppen vergeben werden.

Mit den Alterskategorien Grundschule, Unterstufe, Mittelstufe, Oberstufe und Auszubildende können alle Altersgruppen berücksichtigt werden.

Wir bitten Sie herzlich, mit dem Formblatt für Bewerbungen Vorschläge für die Verleihung des Jugendpreises der Bürgerstiftung 2019 bis spätestens 25. Juni 2019 einzureichen.

Die Ausschreibung mit den wesentlichen Kriterien für die Vergabe des Preises finden Sie hier: Ausschreibung und Bewerbung

Wenn Sie Fragen haben, nehmen Sie doch einfach Kontakt mit uns auf (gerne auch telefonisch unter 0179 / 530 51 00).

Die Preisverleihung erfolgt am 12. Juli 2019.
Wir laden dann alle Preisträger zu einem Erlebnistag nach Stuttgart mit Besuch des Landtags von Baden-Württemberg ein.
Wir sind sehr gespannt auf Ihre Vorschläge und freuen uns darauf.

Dieter Schneider, Vorstand der BürgerStiftung Mössingen


Zurück

Gymnastik im Grünen 2019

Die Sonne kommt bestimmt und mit der Sonne startet auch unsere beliebte Gymnastik im Grünen.

Jeden Mittwochmorgen von 9.00 – 9.45 Uhr beim roten Platz hinter dem Quenstedt-Gymnasium an der Allee Kanton Saint-Julien.

Die Termine von Mai bis September

Mai: 29. – Auftaktveranstaltung
Juni: 05. – 12. – 19. – 26.
Juli: 03. – 10. – 17. – 24. – 31.
August: 07. – 14. – 21. – 28.
September: 04. – 11. – Abschlussveranstaltung

Wie gewohnt leiten erfahrene Fitnesstrainerinnen die Gymnastik zu der wir Jung und Alt – Damen und Herren – aus Mössingen und allen Stadteilen ganz herzlich einladen.

 


Zurück

Urlaub ohne Koffer 2019

Ein Angebot der BürgerStiftung Mössingen vom
25. Juni bis 28. Juni 2019

Urlaub ohne Koffer sind Wohlfühltage für Seniorinnen und Senioren ab 70 im Haus Bittenhalde in Tieringen.

Sie genießen:

  • Abwechslung von den eigenen vier Wänden ohne lästiges Kofferpacken.
  • Entspannung und Erholung ohne schlaflose Nächte in fremden Betten.
  • Tagsüber verreisen und nachts im eigenen Bett schlafen.

Zu einem gelungenen Urlaub gehören:

  • nach einem guten Essen ein Mittagsschlaf
  • spazieren gehen, singen, spielen
  • neue Kontakte knüpfen
  • mit Bekannten zusammen sein und vieles mehr.

Es erwartet Sie ein abwechslungsreiches Programm in fröhlicher Gemeinschaft betreut von
Ellenore Steinhilber und Birgit Huttenlocher

Was kostet der„Urlaub ohne Koffer“?

Preis pro Person für Selbstzahler ohne Einstufung und
Pflegebedürftige mit Einstufung

320,00 EUR

Im Preis inbegriffen sind:

  • Fahrtkosten (tägliche Abholung /Rückfahrt nach Hause)
  • Frühstück, Mittagessen, Kaffee
  • Betreuung durch eine ausgebildete Altenpflegerin und Betreuungsassistentin zusammen mit ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern
  • Schlafgelegenheit für die Mittagspause

Zurück

Urlaub ohne Koffer vom 12. – 15. Juni 2018

„Geh aus mein Herz und suche Freud…….“

So hörte man jeden Morgen die 17 Senioren/Innen aus Mössingen singen, bevor sie es sich an dem reichhaltigen Frühstücksbüfett schmecken ließen. Zuvor wurden sie von einem Ehrenamtlichen Fahrer mit einem der drei Busse abgeholt und zum Urlaub ohne Koffer nach Tieringen ins Haus Bittenhalde gefahren.
Am ersten der insgesamt vier Tage waren manche der Teilnehmer noch unsicher und mit der Frage beschäftigt, „Ob ich das wohl schaffe? Oder: ob es mir wohl gefallen wird?“
Doch spätestens am Mittag waren alle Zweifel zerstreut, als ein humoriger Gast, alias Clownsfrau Reeß aus Rottenburg mit einer Schüssel Erdbeeren eine wahre Erdbeerparty entstehen ließ. So vergingen die 4 Tage wie im Fluge mit Gymnastik, Gedächtnistraining, Gesprächen, Spaziergängen, Andacht, Singen und sogar Tanzen. Als man sich am Freitag zum letzten Mal bei dem leckeren Frühstücksbüfett traf, hörte man die Gäste sinnieren: “ Ach, wie wird das bloß nächste Woche sein, wenn ich wieder alleine am Essen sitze und keine Unterhaltung habe!?“ So waren es natürlich nicht nur die köstlichen Mahlzeiten, die Leib und Seele nährten, sondern auch die Gesellschaft untereinander und manch freundliches Wort von den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern.
Die Tage waren angefüllt mit einem abwechslungsreichen Programm, welches jeden Vormittag mit einer fachkundigen, auf die Bedürfnisse der Senioren ausgerichteten Gymnastik begann, es folgte nach einer Trinkpause heiteres Gedächtnistraining, kleine Geschichten und Nachmittags ergänzten Gäste das Programm. u.a. Pfarrer Krämer mit einer besinnlichen Andacht und der Abschluss am Freitag gestaltete Herr Herrmann mit seinem Akkordeon, dessen Töne sogar die Tanzbeine wieder hervorlockte.“ Ach, ich wusste gar nicht, dass ich das noch kann!“ Sagte strahlend die ältere Frau, welche schon seit vielen Jahren Wittfrau ist zu ihrem Nebensitzer, der zu Anfang nicht singen konnte und gegen Schluss keinen Vers mehr ausließ.
Bei allen Programmpunkten achteten die beiden Verantwortlichen Ellenore Steinhilber und Birgit Huttenlocher für eine Ausgewogenheit und genügend Pausen, die es den Teilnehmer/Innen erlaubte auch miteinander ins erzählen und reden zu kommen. Denn dies ist ja ein Ziel dieser „Reise ohne Koffer“, dass Kontakte entstehen und diese haben reichlich stattgefunden!
Wenn jemand Unterstützung brauchte, sei es am Salatbüfett oder beim Toilettengang, dann war jederzeit eine der zahlreichen ehrenamtlichen Helfer zur Stelle und sorgte für sichere Begleitung.
So ging eine besondere Zeit für 17 Mössinger Bürger/innen zu Ende, ganz im Sinne von Augustinus:
„Die Seele nährt sich von dem, woran sie sich freut.“
Wir wünschen allen, die mit dabei waren einen gesunde Sommerzeit; bedanken uns nochmals für die hilfreiche Unterstützung der Ehrenamtlichen Helfer ohne die es nicht möglich gewesen wäre die Reise durchzuführen, sowie bei den Autohäusern Mayer, Schlegel und der kath. Kirche für die großzügige Spenden der Busse für die Fahrten nach Tieringen!
Die Bürgerstiftung und die Durchführenden Ellenore Steinhilber und Birgit Huttenlocher


Zurück

Jugendpreis 2018

Jugendpreis der Bürgerstiftung Mössingen
für
Schülerinnen, Schüler und Auszubildende

Junge Menschen engagieren sich gemeinnützig

Die Bürgerstiftung Mössingen unterstützt gemäß ihrer Satzung besonderes ehrenamtliches Engagement für das Gemeinwesen in Mössingen. Sie will in diesem Rahmen junge Menschen, die sich gemeinnützig engagieren, durch eine besondere Anerkennung auszeichnen. Damit sollen soziales Lernen gefördert, soziale Kompetenz gestärkt, die Entwicklung einer am Gemeinwesen orientierten Persönlichkeit unterstützt und die Übernahme von Verantwortung honoriert werden. Zu diesem Zweck lobt die BSM einen jährlich zu vergebenden Jugendpreis für Schülerinnen, Schüler und Auszubildende aus, die sich sozial, kulturell, oder in anderer Weise zum Wohle anderer oder der Umwelt gemeinnützig engagieren. Der Preis kann an Einzelpersonen oder an Personengruppen vergeben werden.

Die Preisträger werden in einem angemessenen Rahmen ausgezeichnet und zu einem Erlebnistag eingeladen.

Der Jugendpreis der Bürgerstiftung Mössingen kann in folgenden Kategorien vergeben werden: • Grundschule (Klassen 1 – 4) • Unterstufe (Klassen 5 – 7) • Mittelstufe (Klassen 8 – 10) • Oberstufe • Auszubildende (in Berufsausbildung)

Kriterien für die Vergabe des Jugendpreises der Bürgerstiftung Mössingen sind insbesondere.

  • Herausragende gemeinnützige Aktivität 
  • Selbstloser Einsatz
  • Dauer der Aktivität 
  • Teamorientierung (bei Gruppen) 
  • Gemeinnütziges Engagement zur Verbesserung des Zusammenlebens in Schule, Betrieb 
  • Gemeinnütziges Engagement mit Wirkung außerhalb der eigenen Schule bzw. außerhalb des eigenen Betriebs 
  • Übernahme von Verantwortung für das Gemeinwesen 
  • Nachhaltigkeit

Vorschläge für die Preisverleihung können von der jeweiligen Schulleitung, vom Ausbildungsbetrieb und von der städtischen Jugendarbeit Mössingen bei der BSM bis zum 15. Juni 2018 mit Formblatt eingereicht werden.

Über die Preisvergabe entscheidet eine Jury aus Stiftungsvorstand, Stiftungsrat und der Ehrenamtsbeauftragten der Stadt Mössingen.

Die Preisverleihung erfolgt am 03. Juli 2018 um 18.00 Uhr im Musiksaal der Gottlieb-Rühle-Schule Mössingen.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


Zurück

Informationen zum Bürgerauto 2018

Das Bürgerauto Mössingen

Das Bürgerauto fährt für unsere älteren, mobilitätseingeschränkten Bürgerinnen und Bürger im gesamten Stadtgebiet – Mössingen – Belsen – Bästenhardt – Bad Sebastiansweiler – Öschingen – Talheim.

Wir holen Sie zuhause ab, fahren Sie zum Arzt, zur Reha, zum Einkaufen, zum Frisör, ins Café, zu Freunden, kurzum überall dorthin, wo sie sonst nur schwerlich hinkommen würden und bringen Sie auch wieder sicher nachhause.

Unsere Fahrzeiten 
Dienstag – Mittwoch – Donnerstag: 08.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 17.00 Uhr
Freitagmorgen: 08.00 bis 12.00 Uhr
Anmeldung von Fahrten
Montag – Dienstag – Mittwoch: 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Anmeldungen von Fahrten bitte immer mindestens einen Tag vor der Fahrt

Telefonnummer: 0176 / 47 25 59 85

Anmeldung von Fahrten per E-Mail
Sie können jederzeit Ihre Fahrten auch per E-Mail anmelden. Diese Art der Anmeldung eignet sich insbesondere für eine Serie von Fahrten.

buergerauto@buergerstiftung-moessingen.de

Haben Sie mehrere aufeinanderfolgende Termine z. B. bei Ärzten, bei der Krankengymnastik usw.,

ist es sinnvoll, alle Fahrten bereits im Voraus anzumelden, das hilft unserer Tourenplanung, Sie pünktlich abzuholen.

 Die BürgerStiftung Mössingen wünscht Ihnen eine gute Fahrt.

Das Bürgerauto wird finanziell gefördert durch den Landkreis Tübingen

 


Zurück

Das Bürgerauto 2017 – Statistik einer steigenden Beliebtheit

Die erste Fahrt des Bürgerautos fand am 15. März 2017 statt. Seit dieser Zeit fährt das Bürgerauto von Dienstag bis Donnerstag jeweils von 08.00 bis 12.00 Uhr und Donnerstagnachmittag von 14.00 bis 17.00Uhr.

Im Jahr 2017 beförderte das Bürgerauto an 113 Fahrtagen bei 612 Fahrten insgesamt 314 Fahrgäste. Das Bürgerauto legte innerhalb des Stadtgebietes und in den Ortsteilen in dieser Zeit insgesamt 3.613 km zurück. Der umsichtigen Fahrweise aller ehrenamtlichen Fahrerinnen und Fahrer ist es zu verdanken, dass keinerlei Unfälle und Übertretungen der Straßenverkehrsordnung zu verzeichnen waren.

Es begann im März mit 22 Fahrten an den Vormittagen von Dienstag bis Donnerstag und mit 11 Fahrten an den Donnerstagnachmittagen. Gegen Ende des Jahres wurde das Bürgerauto immer bekannter und beliebter und im November waren es bereits 122 Fahrten an den Vormittagen und 62 Fahrten an den Donnerstagnachmittagen.

Im Jahr 2017 fuhren mit dem Bürgerauto 46 Fahrgäste, von denen viele bereits als Stammgäste bezeichnet werden können.

Unser „Frequent Traveller“ nutzte das Angebot zwanzig Mal und wie die Statistik zeigt, gehört er zu den ersten Fahrgästen, die unser Angebot nach dem 

Kennenlernen laufend nutzen. Auch später hinzugekommene Fahrgäste schätzen die individuelle Erhöhung ihrer Mobilität.

Die Fahrziele unserer Fahrgäste sind mit großem Abstand die Arztbesuche, gefolgt von Fahrten zum Frisör und zum Einkaufen.

In der Mehrzahl wohnen unsere Fahrgäste in der Kernstadt und in Belsen / Bästenhardt. Laufe der Monate 2017 wurde die angenehme und zuverlässige Mobilität für unsere älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger aber auch in den Ortsteilen Öschingen und Talheim immer bekannter und die Zahl der Fahrgäste aus den Ortsteilen erhöht sich zunehmend.


Zurück

Bach and more

Das Benefizkonzert der Lehrer der Jugendmusikschule Mössingen.

Idee und Moderation Christina Rettich – Stücke:

Vom Allegro (aus Bachs zweitem Brandenburgischen Konzert) bis Astor Piazzollas „Libertango“.

Den Abschluss bildete das Andante und Allegro assai des zweiten Brandenburgischen Konzerts.

Musiziert wurde zugunsten des Bürgerautos, ferner spendete die JMS den Erlös des Getränkeverkaufs.


Zurück