Liedersingen unter der Talheimer Linde

Singen auf dem Bänkle der BügerStiftung
SONY DSC

Eine sangesfreudige Schar Talheimer traf sich am 26. September auf dem Bänkle der BürgerStiftung Mössingen unter der Talheimer Linde zu einem Liederabend. Begleitet wurden die Sänger von Christoph Herrmann auf dem Akkordeon.

Vom kühlen Wetter ließen sich die Sänger nicht abschrecken und eine große Bandbreite von Volks- und Wanderlieder belebten den musikalischen Reigen.

Christoph Herrmann bereicherte das Singen mit Gedichten von Sebastian Blau. Nach etwas mehr als einer Stunde und bei einbrechender Dunkelheit beschlossen die Sänger den Abend mit „Nun Ade zur guten Nacht“ und äußersten den Wunsch, das Singen im nächsten Jahr wieder zu veranstalten.


Zurück

Ortschronik Mössingen mit Belsen, Öschingen, Talheim

Das Buch der BürgerStiftung Mössingen

In diesem Buch sind die Daten und Ereignisse aus Mössingen, Belsen, Öschingen und Talheim chronologisch in Wort und Bild zusammengestellt. Es beginnt mit den Funden aus der Frühzeit und reicht bis zu den Ereignissen in der Gegenwart.

Aus Geschichtsbüchern, Zeitungsartikeln, Veröffentlichungen aller Art, Archivunterlagen und vielen weiteren Quellen wurde vom Autorenteam der BürgerStiftung Mössingen der Inhalt dieses Buches akribisch recherchiert und von Frau Dr. Franziska Blum beratend begleitet.

Die Chronik ist in prägnanter Form geschrieben, sie ist reich bebildert und bietet so in eindrucksvoller Form alles Wissenswerte über unsere Heimatstadt.

 

 

 

Wir laden Sie herzlich ein zur Vorstellung dieses Buches zur Geschichte der Gesamtstadt von 5.000 v. Chr. bis heute. Ein interessantes und informatives Nachschlagewerk zum Schmökern in und zum Kennenlernen der Geschichte unserer Stadt und ihren Ortsteilen.

15. Oktober 2019 um 18.30 Uhr in der Halle der Kreissparkasse Mössingen

 

 

 

 


Zurück

Urlaub ohne Koffer 2019

Vier Tage Urlaub, umsorgt von netten Menschen, mit einem abwechslungsreichen Programm für Senioren, das ist „Urlaub ohne Koffer“ im Haus Bittenhalde in Tieringen. Vom 25. bis zum 28.Juni 2019 erlebten 28 Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus Mössingen, Öschingen und Talheim diese Abwechslung vom Alltag ohne lästiges Kofferpacken. Sechszehn ehrenamtliche Helferinnen und Helfer holten die Seniorinnen und Senioren zuhause ab und brachten sie abends wieder sicher nachhause.

Viele Urlauber haben die 80 überschritten, manche leben zwischenzeitlich alleine und bei einigen sind die Kinder weit über die Lande verstreut. Der Urlaub ohne Koffer wird somit zum ersehnten Gemeinschaftserlebnis.

Jeder Urlaubstag begann gegen 8.45 Uhr nach der Ankunft der Kleinbusse in Tieringen mit einem Frühstück und anschließender Gymnastik, die zum festen Programm gehörte. Das Volksliedersingen zählte, wie in jedem Jahr, zu einem der Höhepunkte der Freizeit.

 

Themenschwerpunkte in diesem Jahr waren: Die Störche und die schwäbische Mundart.

Für Mittagessen und den Nachmittagskaffe war bestens gesorgt. Ebenfalls gab es die Gelegenheit, am Mittag zu schlafen, was bei der Hitze auch gerne angenommen wurde.

Mit seinem Besuchen an einem Nachmittag überraschte unser Oberbürgermeister Bulander die Seniorinnen und Senioren. Irmgard Daiber-Rahn gestaltete ebenfalls einen Nachmittag mit der Gruppe und brachte dazu viele Musikinstrumente mit.

Den Gästen, die zum Gelingen des „Urlaubs ohne Koffer“ durch ihre Wertschätzung und Unterhaltung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer beigetragen haben, sei im Namen aller besonders gedankt.

Von Tag zu Tag konnte das Betreuerteam beobachten, wie sich die Teilnehmer und Teilnehmerinnen in ihrer Mimik, ihrer Körperhaltung und im Kontakt zu den anderen Teilnehmern positiv veränderten, was das Team als Zeichen des Dankes und gegenseitige Wertschätzung gerne annahm.

Getragen wird die Seniorenfreizeit von der Bürgerstiftung Mössingen, es war bereits die zweite erfolgreiche Freizeit im Haus Bittenhalde in Tieringen. Geleitet wird der „Urlaub ohne Koffer“ von Birgit Huttenlocher und Ellenore Steinhilber, die beiden werden von zwanzig ehrenamtlichen Helfern und Helferinnen unterstützt.

Das gute und bewährte Team wechselte alle zwei Tage und war mit viel Herzblut bei der Sache, schließlich wollten alle zusammen den 28 Senioren vier unvergessliche Tage schenken.

 

Das Engagement des Betreuerteams mündete dann auch schon vor Ende des Urlaubs in den Wunsch der Seniorinnen und Senioren nach Wiederholung im kommenden Jahr. Für die Bürgerstiftung Mössingen ist es daher keine Frage, mit diesem Urlaubsangebot auch im nächsten Jahr unseren Seniorinnen und Senioren eine Freude zu machen,

Der Wunsch an dieser Veranstaltung teilzunehmen, war in diesem Jahr so groß, dass einige leider nur auf die Warteliste genommen werden konnten.

Der besondere Dank der BürgerStiftung Mössingen gilt Birgit Huttenlocher und Ellenore Steinhilber für die Organisation und verantwortliche Durchführung, er geht an alle Helferinnen und Helfer, ohne deren Engagement eine solche Veranstaltung nicht möglich wäre.

An Nachwuchs fehlt es dem Betreuerteam nicht, in diesem Jahr waren drei neue Ehrenamtliche zum ersten Mal dabei. Hervorzuheben ist das Engagement von Siglinde Göhner, sie betreute bereits zum 16. Mal die Teilnehmer des „Urlaubs ohne Koffer“, der zuvor von der Diakonie durchgeführt wurde.

Die BürgerStiftung Mössingen sagt auch allen Sponsoren ein herzliches Dankeschön für die Zurverfügungstellung der Kleinbusse, dem Autohaus Opel Maier, Ford Wagner, der Katholischen Kirchengemeinde und Karosseriebau Schlegel.


Zurück

Einladung zur Verleihung des Jugendpreises 2019

EINLADUNG
zur Verleihung des Jugendpreises 2019 der Bürgerstiftung Mössingen

Zum vierten Mal verleiht die Bürgerstiftung Mössingen den Jugendpreis für besonderes ehrenamtliches Engagement von Schülerinnen, Schülern und Auszubildenden.

  •  Junge Menschen engagieren sich gemeinnützig …

… ist das Leitmotiv des Jugendpreises. Dieses Engagement möchte die Bürgerstiftung in einem angemessenen Rahmen würdigen.

Wir laden alle Bürgerinnen und Bürger herzlich zur Verleihung des Jugendpreises 2019 der Bürgerstiftung Mössingen am

  • Freitag, 12. Juli, 18 Uhr, Musiksaal der Gottlieb-Rühle-Schule, Goethestraße 12, Mössingen,

ein. Wir würden uns sehr freuen, wenn möglichst viele Bürgerinnen und Bürger durch ihre Teilnahme an der Veranstaltung die Anerkennung des Engagements der jungen Menschen, die sich für das Gemeinwesen in der Schule, im Betrieb oder außerhalb selbstlos einsetzen, unterstreichen würden. Solche vorbildlichen Aktivitäten sind es Wert, dass wir alle sie unterstützen und ein Zeichen setzen.


Zurück

Bewerbung Jugendpreis 2019

Jugendpreis der Bürgerstiftung Mössingen für Schülerinnen, Schüler und Auszubildende

Zum vierten Mal schreibt die Bürgerstiftung den Jugendpreis aus. Erstmals möchten wir auch die Vereine ermutigen, uns Vorschläge für die Verleihung des Preises einzureichen.

Gerade auch in den Vereinen leisten junge Menschen ehrenamtlich viel für das Gemeinwesen. In den letzten Jahren konnten wir den Preis an junge Menschen für ihre beeindruckenden Aktivitäten als Zeichen der Anerkennung vergeben.

Junge Menschen engagieren sich gemeinnützig ist das Leitmotiv des Jugendpreises.

Wir wollen mit dem Preis junge Menschen, die sich für das Gemeinwesen in der Schule, im Betrieb, im Verein oder außerhalb ehrenamtlich engagieren, auszeichnen. Der Preis kann an Einzelpersonen oder an Gruppen vergeben werden.

Mit den Alterskategorien Grundschule, Unterstufe, Mittelstufe, Oberstufe und Auszubildende können alle Altersgruppen berücksichtigt werden.

Wir bitten Sie herzlich, mit dem Formblatt für Bewerbungen Vorschläge für die Verleihung des Jugendpreises der Bürgerstiftung 2019 bis spätestens 25. Juni 2019 einzureichen.

Die Ausschreibung mit den wesentlichen Kriterien für die Vergabe des Preises finden Sie hier: Ausschreibung und Bewerbung

Wenn Sie Fragen haben, nehmen Sie doch einfach Kontakt mit uns auf (gerne auch telefonisch unter 0179 / 530 51 00).

Die Preisverleihung erfolgt am 12. Juli 2019.
Wir laden dann alle Preisträger zu einem Erlebnistag nach Stuttgart mit Besuch des Landtags von Baden-Württemberg ein.
Wir sind sehr gespannt auf Ihre Vorschläge und freuen uns darauf.

Dieter Schneider, Vorstand der BürgerStiftung Mössingen


Zurück

Gymnastik im Grünen 2019

Gymnastik im Grünen – Die Bilanz des Jahres

Bei strahlend blauem Himmel, der noch keine herbstlichen Gefühle hervorrief, ging die dies-jährige Saison der Gymnastik im Grünen der BürgerStiftung Mössingen zu Ende. Von 29. Mai bis zum 11. September trafen sich die Bewegungsbegeisterten zu dem sportlichen Programm „Fit für den Alltag“. Bei insgesamt 16 Veranstaltungen folgten mehr als 400 in der Mehrzahl weibliche Teilnehmer den Anleitungen der Trainerinnen. Sechs Trainerinnen boten den gesamten Variantenreichtum der gymnastischen Möglichkeiten. Den Abschluss gestaltete Gaby Maurer mit asiatischen Qigong Übungen. Diese Übungen mit den anmutenden Namen wie „Den Himmel halten mit beiden Händen“ oder „Den Linken und den rechten Arm heben um Milz und Magen zu stärken“ entführten die Gymnastikfreunde in eine Wechselbad von Anspannung und Entspannung und entließen sie mit dem wohligen Gefühl sich für den Tag gestärkt zu haben.

Gaby Maurer und Hanne Wick organisierten die wöchentlichen Treffen auf dem roten Platz hinter dem Quenstedt-Gymnasium. Wie bereits in den Vorjahren, bildete sich schnell eine frohe Runde, die sich mit viel sportlichem Ehrgeiz bei fast allen Terminen traf.

Auch neue Gäste konnten begrüßt werden, die sich schnell in den Kreis der Teilnehmer aller Altersgruppen integrierten.

 

 

Es ging ja nicht um die sportliche Höchstleitung, sondern wie in jedem Jahr auch um die gesellige gemeinsame Bewegung im Kreise Gleichgesinnter.

Mit dem Wunsch, sich nächsten Frühling bei guter Gesundheit wiederzusehen, verabschiedete Dieter Neth von der BürgerStiftung Mössingen alle Teilnehmer in den nahenden Herbst und die Winterzeit.

Die BürgerStiftung Mössingen bedankt sich bei allen Trainerinnen und bei mad-fitness für die Unterstützung unserers Gymnastikangebotes für Jedermann.


Zurück

Urlaub ohne Koffer 2019

Ein Angebot der BürgerStiftung Mössingen vom
25. Juni bis 28. Juni 2019

Urlaub ohne Koffer sind Wohlfühltage für Seniorinnen und Senioren ab 70 im Haus Bittenhalde in Tieringen.

Sie genießen:

  • Abwechslung von den eigenen vier Wänden ohne lästiges Kofferpacken.
  • Entspannung und Erholung ohne schlaflose Nächte in fremden Betten.
  • Tagsüber verreisen und nachts im eigenen Bett schlafen.

Zu einem gelungenen Urlaub gehören:

  • nach einem guten Essen ein Mittagsschlaf
  • spazieren gehen, singen, spielen
  • neue Kontakte knüpfen
  • mit Bekannten zusammen sein und vieles mehr.

Es erwartet Sie ein abwechslungsreiches Programm in fröhlicher Gemeinschaft betreut von
Ellenore Steinhilber und Birgit Huttenlocher

Was kostet der„Urlaub ohne Koffer“?

Preis pro Person für Selbstzahler ohne Einstufung und
Pflegebedürftige mit Einstufung

320,00 EUR

Im Preis inbegriffen sind:

  • Fahrtkosten (tägliche Abholung /Rückfahrt nach Hause)
  • Frühstück, Mittagessen, Kaffee
  • Betreuung durch eine ausgebildete Altenpflegerin und Betreuungsassistentin zusammen mit ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern
  • Schlafgelegenheit für die Mittagspause

Zurück

Urlaub ohne Koffer vom 12. – 15. Juni 2018

„Geh aus mein Herz und suche Freud…….“

So hörte man jeden Morgen die 17 Senioren/Innen aus Mössingen singen, bevor sie es sich an dem reichhaltigen Frühstücksbüfett schmecken ließen. Zuvor wurden sie von einem Ehrenamtlichen Fahrer mit einem der drei Busse abgeholt und zum Urlaub ohne Koffer nach Tieringen ins Haus Bittenhalde gefahren.
Am ersten der insgesamt vier Tage waren manche der Teilnehmer noch unsicher und mit der Frage beschäftigt, „Ob ich das wohl schaffe? Oder: ob es mir wohl gefallen wird?“
Doch spätestens am Mittag waren alle Zweifel zerstreut, als ein humoriger Gast, alias Clownsfrau Reeß aus Rottenburg mit einer Schüssel Erdbeeren eine wahre Erdbeerparty entstehen ließ. So vergingen die 4 Tage wie im Fluge mit Gymnastik, Gedächtnistraining, Gesprächen, Spaziergängen, Andacht, Singen und sogar Tanzen. Als man sich am Freitag zum letzten Mal bei dem leckeren Frühstücksbüfett traf, hörte man die Gäste sinnieren: “ Ach, wie wird das bloß nächste Woche sein, wenn ich wieder alleine am Essen sitze und keine Unterhaltung habe!?“ So waren es natürlich nicht nur die köstlichen Mahlzeiten, die Leib und Seele nährten, sondern auch die Gesellschaft untereinander und manch freundliches Wort von den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern.
Die Tage waren angefüllt mit einem abwechslungsreichen Programm, welches jeden Vormittag mit einer fachkundigen, auf die Bedürfnisse der Senioren ausgerichteten Gymnastik begann, es folgte nach einer Trinkpause heiteres Gedächtnistraining, kleine Geschichten und Nachmittags ergänzten Gäste das Programm. u.a. Pfarrer Krämer mit einer besinnlichen Andacht und der Abschluss am Freitag gestaltete Herr Herrmann mit seinem Akkordeon, dessen Töne sogar die Tanzbeine wieder hervorlockte.“ Ach, ich wusste gar nicht, dass ich das noch kann!“ Sagte strahlend die ältere Frau, welche schon seit vielen Jahren Wittfrau ist zu ihrem Nebensitzer, der zu Anfang nicht singen konnte und gegen Schluss keinen Vers mehr ausließ.
Bei allen Programmpunkten achteten die beiden Verantwortlichen Ellenore Steinhilber und Birgit Huttenlocher für eine Ausgewogenheit und genügend Pausen, die es den Teilnehmer/Innen erlaubte auch miteinander ins erzählen und reden zu kommen. Denn dies ist ja ein Ziel dieser „Reise ohne Koffer“, dass Kontakte entstehen und diese haben reichlich stattgefunden!
Wenn jemand Unterstützung brauchte, sei es am Salatbüfett oder beim Toilettengang, dann war jederzeit eine der zahlreichen ehrenamtlichen Helfer zur Stelle und sorgte für sichere Begleitung.
So ging eine besondere Zeit für 17 Mössinger Bürger/innen zu Ende, ganz im Sinne von Augustinus:
„Die Seele nährt sich von dem, woran sie sich freut.“
Wir wünschen allen, die mit dabei waren einen gesunde Sommerzeit; bedanken uns nochmals für die hilfreiche Unterstützung der Ehrenamtlichen Helfer ohne die es nicht möglich gewesen wäre die Reise durchzuführen, sowie bei den Autohäusern Mayer, Schlegel und der kath. Kirche für die großzügige Spenden der Busse für die Fahrten nach Tieringen!
Die Bürgerstiftung und die Durchführenden Ellenore Steinhilber und Birgit Huttenlocher


Zurück